Archiv - BiNE  e.V. in der Presse

2018 bis 2019

Super Sonntag Aachen vom 01.09.2019

"Unterwegs auf der Wiese"

"Der Verein BiNE bietet im Herbst zusammen mit der NaturErlebnis-Werkstatt Alsdorf-Hoengen wieder zwei kostenlose Veranstaltungen an. Am Sonntag, 22. September, findet um 14 Uhr die etwa dreistündige Veranstaltung „Alte und heimische Obstsorten“ für Erwachsene statt."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Nachrichten vom 28.08.2019

"Unterwegs auf der Streuobstwiese"

"Der Umweltschutzverein „Bine“ aus Eschweiler organisiert mit der Naturerlebnis-Werkstatt Alsdorf zwei kostenlose Veranstaltungen in Alsdorf-Hoengen."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Obst, Wetter und die Ernte 2019 - Das Projekt VOLL IM SAFT"

"Im dritten Jahr ist der Verein BiNE nun mit einer Mobilen Saftpresse und dem Projekt »Voll im Saft« – gefördert von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW - in der Region unterwegs. Die beiden vergangenen Jahre hätten dabei gegensätzlicher nicht sein können."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Jahresbericht 2018"

"Die BiNE kommt gleich vier mal im Jahresbericht der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen vor. Wir sind stolz und bedanken uns bei unserem überaus empfehlenswerten und netten Fördergeber ..."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Nachrichten vom 28.08.2019

"Informationen auf der Streuobstwiese"

"Der Verein BiNE und die NaturErlebnis-Werkstatt in Alsdorf bieten auch in diesem Herbst wieser zwei Veranstaltungen auf der Streuobstwiese in Alsdorf Hoengen an ..."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Sonntag Eschweiler vom 18.08.2019

"Aus Früchten wird leckerer Saft"

"Die Mobile Obstpresse des Vereins BiNE ist wieder in der Region unterwegs. Wer Äpfel, Birnen oder Quitten zu leckerem und haltbarem Saft verarbeiten lassen möchte, ist herzlich eingeladen, sich zum Presstermin anzumelden. Möglich ist dies telefonisch unter 02403/28241 oder 0170/2357572, per E-Mail an mail@bine-aktiv.de oder direkt online unter www.bine-aktiv.de"

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Mittwoch Herzogenrath vom 14.08.2019

"Mobile Obstpresse auf Tour"

"Die Mobile Obstpresse des Vereins BiNE ist wieder in der Region unterwegs. Wer Äpfel, Birnen oder Quitten zu leckerem und haltbarem Saft verarbeiten lassen möchte, ist herzlich eingeladen, sich zum Presstermin anzumelden. Möglich ist dies telefonisch unter 02403/28241 oder 0170/2357572, per E-Mail an mail@bine-aktiv.de oder direkt online unter www.bine-aktiv.de"

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Nachrichten vom 14.08.2019

"Obstpresse macht in Alsdorf-Reifeld Station"

"Die Mobile Obstpresse des Vereins BiNE ist erneut in der Regio unterwegs und macht dabei auch an mehreren Standorten in Alsdorf Halt."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Antenne AC vom 27.07.2019

"Was macht eigentllich die BiNE so?"

"Die Arbeitsgemeinschaft Bildung für Nachhaltige Entwicklung, BiNE e.V. , hat es sich zur Aufgabe gemacht, uns zu zeigen, wie wir selber nachhaltig leben können. Da geht's z.B. um Schaf- oder Bienenhaltung, Obstbaumschnitt oder wie wir das Obst aus unserem Garten weiterverarbeiten können. Der Verein hat auch eine mobile Saftpresse, wo Ihr Euer Obst hinbringen könnt. Antenne AC-Reporterin Fenja Oehmichen hat mit den Vereinsmitgliedern über diese Maßnahmen gesprochen."

Beitrag 1: BiNE und die Nachhaltigkeit

Beitrag 2: Mobile Obstpresse

Beitrag 3: Schafe

Beitrag 4: Permakultur


Super Mittwoch Aachen-Süd vom 07.08.2019

"Saft aus eigenem Obst pressen"

"Die Mobile Obstpresse des Vereins BiNE ist wieder in der Region unterwegs. Wer Äpfel, Birnen oder Quitten zu leckerem und haltbarem Saft verarbeiten lassen möchte, ist herzlich eingeladen, sich zum Presstermin anzumelden."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Sommerschnitt an Obstbäumen"

Sabine Krüger hat uns beim Sommerschnitt begleitet. Daraus entstanden ist ein toller Radiobeitrag und eine Fotostrecke in der WDR4-Gartenreihe „Drinnen und Draußen“: "Wie gut trägt Ihr Obstbaum? Falls ein Schnitt fällig sein sollte, können Sie den auch im Sommer vornehmen. Ein Kurs in Herzogenrath erklärt, für welche Bäume das sinnvoll ist."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Sommerschnitt am Apfelbaum?!"

"Bei vielen Obstbaumbesitzern ist fest im Gedächtnis verankert: Apfel- oder Birnenbäume werden im Winter geschnitten. Dabei ist es unbestritten, dass die traditionelle Zeit für den Schnitt oben genannter Sorten auch tatsächlich im Winter liegt. Aufschluss über den Hintergrund dieser Tradition gibt ein Blick in die Geschichte der Landwirtschaft und des Obstbaus."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Sonntag vom 09.06.2019

"Sommerschnitt am Obstbaum"

"Obstbäume brauchen Pflege, damit sie gesund bleiben, alt werden und ihren Besitzer jedes Jahr aufs Neue mit Obst beschenken. Neben dem traditionellen Winterschnitt erfreut sich der Sommerschnitt zunehmender Beliebtheit – und das zu Recht. Ist der Winterschnitt eher wuchsanregend, so wird der Baum beim Sommerschnitt im Wachstum gebremst."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Sonntag vom 07.06.2019

"Mit der Sense schneiden?"

"Die Sense ist ein traditionelles Werkzeug, mit dem vor der umfassenden Traktorisierung alle Schnitt-Flächen in der Landwirtschaft bearbeitet wurden. Mit der richtigen Technik schneidet sie ohne Mühe, Lärm oder Geruchsbelästigung – kein Wunder, dass das Sensen wieder im Trend liegt. BiNE e.V. veranstaltet mit dem Sensenlehrer Stepan Konzack einen kostenpflichtigen Einstiegskurs am 29. Juni in Eschweiler. "

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Auf der Wiese ist es still … Wo sind die Insekten hin?"

"Dass man sich über Ruhe beschwert, ist eher selten – aber in diesem Fall sehr angebracht. Denn das Krabbeln und Summen der Insekten, das uns in unseren Gärten, Beeten, Wiesen und Feldern begleitet, ist in den vergangenen Jahren deutlich leiser und weniger geworden. Das bringt noch nicht abschätzbare Risiken mit sich, und zwar nicht nur für  die Insekten selbst … aber nun erst mal der Reihe nach …"

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Nachrichten vom 14.05.2019

"Der Verein "BiNE e.V." vergibt Baumpatenschaften"

"Seit fast zwei Jahren ist der Verein „BiNE“ im Rahmen seines Projektes „Voll im Saft“ auf den Streuobstwiesen in der Region unterwegs. Alleine im vergangenen Winter wurden im Rahmen von Kursen und Veranstaltungen unter anderem 17 hochstämmige Apfelbäume gepflanzt. "

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Nachrichten vom 06.05.2019

"Weiteres Projekt in Baesweiler (Insektenhilfe aus der Sämaschine)"

"Weltweit hat der dramatische Rückgang von Bienen und anderen Insekten große Aufmerksamkeit erregt. Aufgrund ihrer Funktion als Bestäuber wird Insekten nicht nur aus Artenschutzgründen, sondern auch hinsichtlich der zukünfigen Nahrungsmittelproduktion eine bedeutende Rolle zugeschrieben ..."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Auf der Wiese ist es still … Wo sind die Insekten hin?"

"Dass man sich über Ruhe beschwert, ist eher selten – aber in diesem Fall sehr angebracht. Denn das Krabbeln und Summen der Insekten, das uns in unseren Gärten, Beeten, Wiesen und Feldern begleitet, ist in den vergangenen Jahren deutlich leiser und weniger geworden. Das bringt noch nicht abschätzbare Risiken mit sich, und zwar nicht nur für  die Insekten selbst … aber nun erst mal der Reihe nach …"

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Obstbaum pflanzen – so geht's"

Sabine Krüger hat uns beim Praxisseminar „Obstbaumpflanzung“ begleitet. Daraus entstanden ist ein toller Radiobeitrag und eine Fotostrecke in der WDR4-Gartenreihe „Drinnen und Draußen“: "Tipps und Tricks für einen erfolgreichen Start ins Obstbaumleben: Wir zeigen, wie man einen Baum pflanzt sowie den Pflanzschnitt für stabiles und ertragreiches Wachstum."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Mittwoch vom 17.04.2019

"Noch mehr für Artenvielfalt tun"

"Dass es ein Problem mit der Artenvielfalt, besonders von Insekten und Vögeln gibt, wird immer deutlicher. Es wäre ein gefährlicher Irrglaube, wenn wir annähmen, wir Menschen seien davon auf lange Sicht nicht betroffen. Wir sind Teil eines biologischen Systems, zu dessen Bestandteilen auch die Lebewesen
gehören, die jetzt bedroht sind."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Nachrichten vom 25.04.2019

"Blüht der Apfel ist Vollfrühling"

- Unser Beitrag zur Naturbeobachter-Kolumne in den Aachener Nachrichten -

"Wer seinen Blick nach draußen richtet, hat in den vergangenen Wochen die beginnende Obstblüte genießen können ..."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Nachrichten vom 25.04.2019

"Friert es jetzt, ist das Streuobst hinüber"

"Experten warnen schon davor, dass der kommende Sommer ähnlich heiß, trocken und lang werden könnte wie im Jahr 2018. Wer seinen Garten und seine Beete liebt, dem graut davor ..."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Veredeln - aus Zwei mach Eins"

Sabine Krüger hat uns beim Praxisseminar „Veredeln“ begleitet. Daraus entstanden ist ein toller Radiobeitrag und eine Fotostrecke in der WDR4-Gartenreihe „Drinnen und Draußen“: "Kürzlich haben wir darüber berichtet, wie man Reiser schneidet. Jetzt folgt Teil zwei: das Veredeln. Ein Kurs in Eschweiler zeigt, wie aus Edelreisern neue Obstbäume werden."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Das Klima in meinem Garten - Vom großen Ganzen und kleinen Speziellen"

Andere Bilder als in der Alsdorfer Ausgabe ...

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Das Klima in meinem Garten - Vom großen Ganzen und kleinen Speziellen"

"Es ist Winter und gerade zeigt sich beim Blick aus dem Fenster der Regen von seiner schönsten Seite. Heute habe ich bereits mehrfach daran gedacht, wie wir uns im vergangenen Sommer an so manchem Tag nach einem kräftigen Regenschauer gesehnt haben. Der Sommer 2018 ist, was die Anzahl an Tagen ohne Niederschlag angeht, in die Geschichte eingegangen, was die Anzahl an Sommertagen (Temperatur über 25°C) angeht sowieso."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Belgischer Rundfunk BRF vom 14.02.2019

"Permakultur: Einführungskurs am Haus Ternell"

"Für das zukunftsfähige Gestalten von Lebensraum und Lebensweise": Das Haus Ternell in Eupen bietet Ende März einen Kurs für alle Hobbygärtner an, die von herkömmlicher Gartengestaltung auf Permakultur umsteigen möchten. In diesem Permakultur-Einführungskurs liegt der Schwerpunkt auf dem Start mit dem eigenen (Gemüse-)Garten. Der Kurs gibt einen Einblick in die Geschichte und die Entwicklung der Permakultur seit den 70er Jahren. Neben der Theorie stehen aber auch praktische Planungsübungen auf dem Programm."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Mittwoch vom 30.01.2019

"Obstbäume richtig veredeln können"

"Um die Eigenschafen eines Obstbaumes zu erhalten, werden Reiser des Baumes veredelt. Diese alte Technik können Interessierte im Rahmen einer Veranstaltung des Vereins BiNE erlernen. Für den Kurs am 15. Februar um 17 Uhr gibt es noch wenige freie Plätze. Eine Woche später geht es dann raus auf die Obstwiese zum Winterschnitt – am 23. Februar laden BiNE und BUND in Herzogenrath und am 24. Februar in Alsdorf ein. Weitere Informationen finden sich im Internetauf der Seite www.bine-aktiv.de."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Nachrichten vom 29.01.2019

"Baumschnittkurs im Wurmtal"

"Seit einigen Monaten kooperieren die Stadt Herzogenrath, die BUND Gruppe Aachen-Land und der Verein BiNE e.V. im Sinne der Streuobstwiesenpflege. So wird am Sa., 23. Februar, ein Obstbaumschnittkurs im Herzogenrather Wurmatl im Bereich "Hundforter Benden" angeboten."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Sonntag vom 27.01.2019

"Schnittkurs im Wurmtal"

"Seit einigen Monaten kooperieren die Stadt Herzogenrath, die BUND Gruppe Aachen-Land und der Verein BiNE e.V. im Sinne der Streuobstwiesenpflege. Gemeinschaftlich sollen städtische Streuobstwiesen gepflegt und für Bildungsveranstaltungen genutzt werden. Für Interessierte, die gerne mehr über die Pflege von Obstbäumen wissen möchten, bietet der Verein BiNE in Kooperation mit der BUND Gruppe einen Obstbaumschnittkurs an."

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Obstbaumschnittkurs im Herzogenrather Wurmtal"

"Seit einigen Monaten kooperieren die Stadt Herzogenrath, die BUND Gruppe Aachen-Land und der Verein BiNE e.V. im Sinne der Streuobstwiesenpflege. Gemeinschaftlich sollen städtische Streuobstwiesen gepflegt und für Bildungsveranstaltungen genutzt werden. Obstbäume brauchen Pflege, damit sie alt werden und zugleich Pflege im Alter, damit sie ihren Besitzer jedes Jahr auf neue mit Obst beschenken. Für Interessierte, die gerne mehr über die Pflege von Obstbäumen wissen möchten, bietet der Verein BiNE in Kooperation mit der BUND Gruppe einen Obstbaumschnittkurs an. "

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Obstveredelung - Reiser Schneiden"

Sabine Krüger hat uns beim Praxisseminar „Reiser schneiden“ begleitet. Daraus entstanden ist ein toller Radiobeitrag und eine Fotostrecke in der WDR4-Gartenreihe „Drinnen und Draußen“: "Möchten Sie den gleichen Apfel wie Ihr Nachbar? Dann fragen Sie, ob Sie sich Reiser schneiden dürfen! Auf eine robuste Unterlage gepfropft, wächst der Baum dann auch bei Ihnen."

 

Den Beitrag erreichen Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Stadtteilzeitung Setterich vom Dezember 2018

"Vielfältiges Herbstfest"

"Am 10. Oktober bei 24 Grad feierten die Veranstalter des Runden Tischs Artenvielfalt gemeinsam mit Familien das erste Herbstfest. [...] Jung und Alt, sowie Menschen verschiedenster Herkunft kamen an einem Mittwoch zusammen, nicht nur um leckeren Obstkuchen zu kosten, sondern auch um sich über die Erhaltung der Artenvielfalt zu informieren und konkrete Ideen vor Ort umzusetzen: Der Verein Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BiNE e.V.) platzierte seine Obstpresse vorm Haus Setterich."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Obstbaumschnittkurs im Herzogenrather Wurmtal"

"Seit einigen Monaten kooperieren die Stadt Herzogenrath, die BUND Gruppe Aachen-Land und der Verein BiNE e.V. im Sinne der Streuobstwiesenpflege. Gemeinschaftlich sollen städtische Streuobstwiesen gepflegt und für Bildungsveranstaltungen genutzt werden."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Alte und heimische Apfelsorten"

"Nachdem im vergangenen Jahr beinahe die gesamte Obsternte durch späte Nachtfröste ausgefallen ist, hat uns das Jahr 2018 mit seinem milden Wetter zur Blütezeit und den vielen Sonnenstunden eine unglaublich üppige Obsternte beschert."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Mittwoch vom 07.11.2018

"Pflanzung, Schnitt und Veredelung von Obstbäumen"

"Nach der reichen Ernte gibt es auch im Herbst und Winter tolle Angebote auf den Streuobstwiesen der Region. Los geht es am Samstag, 17. November, mit einem rund dreistündigen Obstbaumschnittkurs in Alsdorf-Hoengen ..."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Zeitung vom 01.11.2018

"Obstbaumschnitt und Veredelung lernen"

"Nach der reichen Ernte gibt es auch im Herbst und Winter tolle Angebote des Vereins BiNE auf den Streuobstwiesen der Region"

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Mittwoch vom 17.10.2018

"Kunterbuntes Herbstgewusel mit reichlich Obst und mehr"

"Beim ersten Herbstfest Artenvielfalt herrscht bei 24 Grad Urlaubsatmosphäre, meint die Ehrenamtliche des DRK Merve Koc. Auch die Besucherinnen und Besucher waren vielfältig. Jung und Alt und Menschen verschiedenster Herkunft kamen an einem Mittwoch zusammen, um nicht nur leckeren Obstkuchen zu kosten, sondern auch um sich über die Erhaltung der Artenvielfalt zu informieren und konkrete Ideen vor Ort umzusetzen. Frank Brunner, Sozialdezernent der Stadt Baesweiler und Peter Henrichfreise, neuer Vorstand des DRK Kreisverbands
Städteregion Aachen, freuen sich über das große Interesse und leiten die Veranstaltung ein. [...] Anlass des Festes war die Nachfrage von Dr. Timo Sachsen vom Verein Bildung für nachhaltige Entwicklung (BiNE e.V.) beim Stadtteilbüro DRK, ob sie die Obstpresse vorm Haus Setterich aufstellen könnten. Dann kam die Idee hinzu, die bisherigen Mitwirkenden des Runden Tischs Artenvielfalt mit einzuladen."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Zeitung vom 16.10.2018

"HeuGeVe Roetgen steht wieder voll auf Saft"

"Sie scheint sich beim Heimat- und Geschichtsverein (HeuGeVe) Roetgen etabliert zu haben: Die mobile Obstpresse macht auch in diesem Jahr wieder auf dem Marktplatz an der Hauptstraße Station. Samstag, 27. Oktober, wird Roetgen wieder „voll im Saft“ stehen. "

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Sonntag vom 14.10.2018

"Den Kreislauf der Natur verfolgt"

"Bei herrlichem Spätsommerwetter wurden auf dem Naturschulhof der Grundschule Pannesheide die Äpfel geerntet. Im Rahmen der Aktion „Tag der Regionen“ hatte der DORV-Laden Pannesheide die mobile Ostpresse von BiNE e.V. eingeladen. Hier wurden dann auch die Äpfel der Grundschule Pannesheide zu leckerem Apfelsaft verarbeitet."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Sonntag vom 07.10.2018

"Offener Ideenaustausch"

"Als Abschluss der Seniorenwoche lädt die Stadt Eschweiler in Kooperation mit den Vereinen „Generation Gemeinsam e. V.“ und „BINE e. V.“ alle interessierten Eschweiler zu einem offenen Ideenaustausch zum Thema „Nachhaltiger Gemeinschaftsgarten“ am Freitag, 12. Oktober, ein."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Mittwoch vom 03.10.2018

"Fleißig Äpfel geerntet und Fest vorbereitet"

"Zum Herbstbeginn startet die Apfelernte. Grund genug, dass die Mitglieder der „Dorfwerkstatt Beggendorf – hier leb’ich gern!“ für dieses Jahr beschlossen hatten, die Mobile Obstpresse der BiNE (Arbeitsgemeinschaft Bildung für Nachhaltige Entwicklung e.V. ) frühzeitig zu buchen, um nach getaner Arbeit den ersten Apfelsaft aus der Streuobstwiese am Friedhof anbieten zu können."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Nachrichten vom 28.09.2018

"Frischer Saft von der Streuobstwiese"

"Passend zum Herbstbeginn startete jetzt die Apfelernte auf der Beggendorfer Streuobstwiese. Die Mitglieder der Dorfwerkstatt „Beggendorf — hier leb’ich gern!“ hatten frühzeitig beschlossen die Mobile Obstpresse der BiNE (Arbeitsgemeinschaft Bildung für Nachhaltige Entwicklung e.V.) zu buchen. So wurden in den beiden Tagen vor dem Presstermin die Äpfel auf der Beggendorfer Streuobstwiese heruntergeschüttelt, aufgehoben oder gepflückt. Neben den Mitgliedern des Arbeitskreises Grüngestaltung waren Kita-Kinder, Schulkinder und auch zahlreiche Erwachsene dabei."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Zeitung vom 27.09.2018

"Die Mobile Obstpresse ist unterwegs"

"Wer Äpfel, Quitten oder Birnen zu leckerem Saft verarbeiten lassen möchte, ist herzlich eingeladen sich zum Presstermin anzumelden. In der Eifel findet der nächste Presstermin am Samstag, 27. Oktober in Roetgen auf dem Marktplatz statt."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Dorfwerkstatt Beggendorf vom 24.09.2018

"Hmmm – Apfelsaft aus Beggendorf !!!"

"Eifrig wurden in den beiden Tagen vor dem Presstermin die Äpfel auf der Beggendorfer Streuobstwiese geschüttelt, aufgehoben und gepflückt. KiTa-Kinder, Schulkinder, viele fleißige große und kleine Hände gaben alles, denn der erste Beggendorfer Apfelsaft sollte sensationell werden. Und so füllte sich am Vormittag des 22.09. der Platz zwischen Vereinsheim und Schule mit zahlreichen großen und kleinen Helfern und Zuschauern, die bei der Press-Aktion dabei sein wollten. "

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Mittwoch vom 19.09.2018

"Herbstliche Freuden und viel Obst – auch zum Pressen..."

"Buntes Fest für Jung und Alt beim „Runden Tisch Artenvielfalt“. Das erste vom „Runden Tisch Artenvielfalt“ initiierte Herbstfest findet am Mittwoch, 10. Oktober, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr im Haus Setterich statt."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Baesweiler Stadtinfo vom September 2018

"Mobile Obstpressein Beggendorf und Setterich"

"Die Mobile Obstpresse des Vereins BiNE macht im Herbst 2018 gleich an mehreren Standorten in Baesweiler halt. Am 22. September 2018 steht das Saftmobil in Baesweiler-Beggendorf auf dem Schulhof der dortigen Grundschule
im Rahmen einer Feierlichkeit der Dorfwerkstatt und der Grundschule. Am 10. Oktober 2018 findet am Haus Setterich ein Herbstfest zum Thema Artenvielfalt statt, bei dem die Obstpresse ebenfalls zu Gast ist."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Resultate - Zeitschrift der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW vom September 2018

"Was wurde aus ... dem BiNE-Projekt „Vom Schaf zum Schal“?"

"Unsere Landwirtschaft wandelt sich rapide. Effizienz und Schnelligkeit sind die Leitmotive. Überdüngte Felder, der Einsatz von Pestiziden und Massentierhaltung gelten als mitverantwortlich für den Rückgang der biologischen Vielfalt. Dieser Trend zeigt sich auch im Obstanbau: So wird die Zahl der bekannten und verfügbaren Obstsorten in Deutschland auf rund 3.000 geschätzt, davon alleine 1.800 Apfelsorten. [...] Ähnlich sieht es bei der Tierhaltung aus: Aktuell gelten 55 der 77 heimischen Nutztierrassen der Arten Pferd, Rind, Schwein, Schaf und Ziege als gefährdet."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Wochenspiegel Monschau vom 17.09.2018

"BiNE engagiert sich für nachhaltige Entwicklungund steht im wahrsten Sinne »Voll im Saft«"

"»Voll im Saft« lautet das neue Projekt des Vereins BiNE e.V. BiNE, der Name ist das Kürzel für »Bildung für Nachhaltige Entwicklung«, engagiert sich für die Vermittlung eines nachhaltigen Umgangs mit unserem natürlichen Lebensumfeld. Dazu bietet der Verein Bildungsveranstaltungen für alle Altergruppen, betreut vom Aussterben bedrohte Schafrassen und kümmert sich um Streuobstwiesen. »Voll im Saft« bietet Veranstaltungen rund um Streuobstwiesen, Obstbaumpatenschaften und eine Obstbörse. Durch die großzügige Förderung dieses Projektes durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW konnte außerdem eine große mobile Obstpresse angeschafft werden, die auch beim Monschauer Wirtschaftstag in Aktion sein wird."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Gärten in Alsdorf"

"Wie schön, dass so viele Menschen dem Aufruf aus der vorherigen »undsonst?!« gefolgt sind und Bilder aus Ihren (Vor-)Gärten eingeschickt haben! Einige davon sind auf diesen Seiten abgedruckt. Es sind tolle Beispiele die sich sehen lassen können und die dazu beitragen Alsdorf bunter zu machen und den Artenreichtum vor Ort zu erhalten"

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Sonntag vom 09.09.2018

"Unterwegs auf der Streuobstwiese"

"BiNE e.V. und die NaturErlebnis-Werkstatt in Alsdorf bieten auch in diesem Herbst wieder zwei Veranstaltungen auf der Streuobstwiese in Alsdorf-Hoengen an. AmSonntag, 16. September, starten Mo Hilger und Timo Sachsen um 15 Uhr zu einem Rundgang mit dem Titel „Unterwegs auf der Streuobstwiese“. Neben ihrer Funktion als Obstlieferant ist eine Streuobstwiese Heimat vieler Pflanzen und Tiere – kurz: ein „biologischer Hotspot“ ..."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Eschweiler Zeitung vom 13.08.2018

"Ein Verein, der voll im Saft steht"

"Seit neun Jahren engagiert sich Bine in Eschweiler für Nachhaltigkeit. Das Interesse der Bürger wächst spürbar."

"Rotgold glänzend, perfekt rund und etwas größer als ein Tennisball – so sieht der perfekte Apfel aus – oder zumindest nahezu jeder Apfel im Supermarkt. Wenn wir uns nun einmal an den letzten Apfel erinnern, den wir selbst gepflückt haben… Nein? Nie getan? Warum auch, wenn die Regale im Discounter voll davon sind?! So denken zumindest viele Menschen in unserer Gesellschaft. Und doch sei der Trend zu mehr Nachhaltigkeit spürbar, sagt Petra Röllicke vom Verein BiNE, „seit einem Jahr merken wir, wie das Interesse an diesem Thema
steigt. Wir erleben gerade eine echte Renaissance.“

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Zeitung vom 09.08.2018 und 10.08.2018

"Mobile Obstpresse rollt auch im Nordkreis an"

"Die Mobile Obstpresse des Vereins Arbeitsgemeinschaft Bildung für nachhaltige Entwicklung (BiNE) ist wieder in der Region unterwegs. Wer Äpfel, Birnen oder Quitten zu leckerem Saft verarbeiten lassen möchte, ist eingeladen sich zum Presstermin anzumelden."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Mittwoch vom 08.08.2018

"Eigenes Obst zu Saft pressen"

"Der BiNE e.V. ist mit der mobilen Saftpresse unterwegs Die Mobile Obstpresse
des Vereins BiNE ist in der Region unterwegs. Wer Äpfel, Birnen oder Quitten zu leckerem und haltbarem Saft verarbeiten lassen möchte, ist herzlich eingeladen, sich zum Presstermin anzumelden. Möglich ist dies telefonisch unter 0170-2357572 / 02403-28241, per Email an mail@bine-aktiv.de oder direkt online unter www.bine-aktiv.de."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Artenvielfalt direkt vor unserer Haustüre"

"Das Insektensterben ist in aller Munde und das ist auch gut so, denn es ist wahrlich nicht gut um unseren Insektenbestand bestellt. Experten gehen davon aus, dass bei uns in NRW alleine in den vergangenen 27 Jahren die Masse fliegender Insekten um 75% geringer geworden ist. Laut einer Umfrage des Bundesamtes für Naturschutz sind 95% der Menschen in Deutschland der Ansicht, dass es die Pflicht des Menschen ist, die Natur zu schützen. Verknüpft man diese beiden Informationen so wird klar: Es besteht dringender Handlungsbedarf und es gibt viele Menschen, die diesen Bedarf sehen."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Sonntag vom 13.05.2018

"BiNE e.V. erhält UN-Dekade-Auszeichnung"

"Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für die biologische Vielfalt erklärt. Die Staatengemeinschaft ruft damit die Weltöffentlichkeit auf, sich für die biologische Vielfalt einzusetzen. Ziel der UN-Dekade ist es,möglichst viele Menschen für den Schutz und den Erhalt der Biodiversität zu begeistern. „Am Ende des Jahrzehnts sollen mehr Menschen wissen, was biologische Vielfalt ist, warum wir sie brauchen und wie jeder etwas dazu beitragen kann, sie zu erhalten“ erklärt Timo Sachsen vom Verein BiNE und ergänzt: „Zur Zeit ist der Schwund an Insekten ein sehr aktuelles und wichtiges Thema. Das Thema Biologische Vielfalt geht jedoch noch weit darüber hinaus und betrifft nahezu alle unsere Lebensbereiche.“"

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Zeitung vom 09.05.2018

"Runder Tisch Artenvielfalt"

"Mit 22 Teilnehmenden startete der Runde Tisch Artenvielfalt oder auch geannt "GLapagos ist überall" am Donnsteag, 3. Mai, im Haus Setterich"

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Nachrichten vom 07.05.2018

"Schafe auf der Obstwiese": Biologische Vielfalt soll erhalten bleiben

"Die Zahl der auf der Welt existierenden biologischen Arten ist unbekannt. Schätzungen variieren zwischen gut drei und mehr als hundert Millionen. Unstrittig ist jedoch, dass die Artenvielfalt stark abnimmt. In NRW werden in diesem Jahr wohl rund 75 Prozent weniger Fluginsekten registriert werden als noch vor 20 Jahren. Um auf diese besorgniserregende Entwicklung aufmerksam zu machen, haben die Vereinten Nationen den Zeitraum von 2011 bis 2020 zur „UN-Dekade für die biologische Vielfalt“ erklärt. [...] Und hier kommt die Arbeitsgemeinschaft „Bildung für nachhaltige Entwicklung e.V.“ (BiNE) Eschweiler ins Spiel."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Sonntag vom 06.05.2018

"Schafe müssen zum Friseur"

"Vom Schaf zur Socke mit Schafschur-Vorführung: Vom 14. bis 18. Mai veranstaltet der Verein BiNE wieder seine beliebten Aktionen mit Schafschur. Einmal im Jahr müssen die Ostpreußischen Skudden und die Krainer Steinschafe „zum Friseur“ – und der Verein bietet Kindergärten, Schulklassen und anderen Gruppen die Möglichkeit, dabei zu sein."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"NaturErlebnis-Werkstatt Mo Hilger"

"Gibt es etwas Schöneres als draußen in der Natur unterwegs zu sein?! Meine Kindheit, ich bin in der Siedlung Zopp aufgewachsen, war davon geprägt draußen zu spielen, in den großen Gärten, auf den Straßen, den Wiesen und dem nahegelegenen Wald. Wir waren häufig mit vielen Zopper Kindern unterwegs und hatten Spaß. Aber auch im eigenen Garten zu werkeln, kleine Beete anzulegen, Blumen und Gemüse zu pflanzen ..."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Alsdorfer Gymnasiasten legen Streuobstwiese am Energeticon an"

"Leicht war es nicht, den nötigen Platz für die Wurzelballen der Apfelbäumchen zu schaffen. Das Erdreich auf der Wiesenfläche zwischen Energeticon und Barbarakapelle erwies sich nämlich als einigermaßen zäh. Immer wieder stießen die Schüler des Obstwiesenprojekts des Dalton-Gymnasiums mit ihren Spaten auf dicke Steinbrocken. Doch sie blieben hartnäckig – und nach viel eingesetzter Muskelkraft war der Weg für die Streuobstwiese freigeschaufelt."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Super Mittwoch vom 28.03.2018

"Gymnasiasten legen Streuobstwiese an"

schüler des obstwiesenprojekts waren am Energeticon mit spaten im Einsatz – Fünf Apfelbäume gepflanzt

"Leicht war es nicht, den nötigen Platz für die Wurzelballen der Apfelbäumchen zu schaffen. Das Erdreich auf der Wiesenfläche zwischen Energeticon und Barbarakapelle erwies sich nämlich als einigermaßen zäh. Immer wieder stießen die Schüler des Obstwiesenprojekts des Dalton-Gymnasiums mit ihren Spaten auf dicke Steinbrocken. Doch sie blieben hartnäckig – und nach viel eingesetzter Muskelkraft war der Weg für die Streuobstwiese freigeschaufelt."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


Aachener Nachrichten vom 22.03.2018

"Mit Apfelbäumen ein Zeichen setzen"

Gymansiasten legen Streuobstwiese an

"Fünf hochstämmige Apfelbäume regionaler Sorten wachsen jetzt auf der Grünfläche am Energeticon zwischen Barbarakapelle und „Sonnenring“-Kreisverkehr an der Herzogenrather Straße/Konrad-Adenauer-Allee. Die Pflanzaktion auf der neuen Streuobstwiese ist ein gemeinschaftliches Projekt der Obstwiesen-AG am Alsdorfer Dalton-Gymnasium mit dem Energeticon, dem Bund für Umwelt und Natuschutz Deutschland (BUND) in Alsdorf, der AG Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie der Stadt Alsdorf."

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.


"Im Winter ruht die Streuobstwiese? Der Baumwart Timo Sachsen ist zur Zeit auf den Wiesen der Region unterwegs"

Wer glaubt, dass auf den Streuobstwiesen der Region aktuell allenfalls Winterschlaf angesagt ist, der irrt gewaltig. Denn auf den Wiesen gibt es nicht nur zur warmen Jahreszeit und zur Obsternte etwas zu tun, sondern auch im Winter. Timo Sachsen, Vorsitzender des Vereins BiNE (Arbeitsgemeinschaft Bildung für Nachhaltige Entwicklung) und ausgebildeter Obstbaumwart, ist dieser Tage regelmäßig auf den Wiesen der Region unterwegs. Aktuell betreuen er und der Verein BiNE zusammen mit regionalen Partnern auf Alsdorfer Stadtgebiet rund 280 Obstbäume auf mehreren Wiesen.

Das PDF erhalten Sie durch einen Klick auf das Vorschaubild.