Veranstaltungskalender

Veranstaltungen, die mit dem folgenden Symbol gekennzeichnet sind, finden in Kooperation mit der NaturErlebnis-Werkstatt Alsdorf statt.

Hier finden Sie weitere Hinweise zu unseren Veranstaltungen.

Unsere Obstpresstermine finden Sie hier.


Samstag, 06.06.2020

Wilde Kräuter mit allen Sinnen in Küche und Bad

Dauer: 9 bis 18 Uhr
52249 Eschweiler, FreiRaum, Petra Röllicke, Josef-Artz-Str. 27

Für wen? Erwachsene

Ausgleich: 95 Euro

Anmeldung erforderlich per Email oder unter 02403-28241.

ReferentInnen: Felicitas Lang und Mo Hilger

Hinweis:  Der gesamte Kurs wird im Garten stattfinden. Bei Regen steht ein großes wasserdichtes Zelt bereit.

Doppelkurs: Wildkräuter kennen & genießen und Basiskurs Kräuter-Seife sieden
Brennnessel, Giersch, Löwenzahn und Gundermann gehören sicher bei den meisten Gartenbesitzern zu den ungeliebten Mitbewohnern in Rasen und Beeten. Mo Hilger (zert. Kräuterpädagogin - BNE) hilft uns umzudenken und macht sie zu „Delikatessen am Wegesrand“. Am Vormittag beschäftigen wir uns intensiv mit den essbaren Wildpflanzen. Wir verarbeiten unsere gesammelten Kostbarkeiten zu Kräutersalz, Kräuterbutter und – frischkäse und lernen so den Geschmack und einfache Rezepte kennen.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen wird Felicitas Lang von Natur-Erleben uns in die Kunst des Seife-Siedens mit Kräutern einweihen. Ausgehend von einem Basisrezept lernen wir, selbst pflegende Haar- und Körperseife herstellen und auch einige Kräuter aus dem Garten mit einzuarbeiten. Die für die Seife verwendeten Rohstoffe sind rein pflanzlich und weitestgehend in Bio-Qualität. Die im Kurs hergestellte Rohseife muss zu Hause noch 6 Wochen lang nachreifen.

Wir möchten gerne gemeinsam zu Mittag essen und bitten Jede/n einen Beitrag dazu mitzubringen  - am besten gleich mit Rezept 
Für das Seife-Sieden bitte außerdem mitbringen:
•    Haushaltshandschuhe aus Gummi
•    Falls vorhanden, eine Sicherheitsbrille
•    Silikonformen/Tupperschüsseln/Papiermuffinformen  Größe ca. 250ml (diese Gefäße sind nach dem Seife-Sieden nicht mehr für Lebensmittel zu verwenden!
•    2 alte Handtücher
•    Alternativ  bieten sich gesäuberte Tetrapacks, Pringlesdosen und Ähnliches als Seifenform an. Wer Muffinformen verwenden möchte, bringt bitte noch ein Brett/Karton für den sicheren Transport nach Hause mit.

 

In der Reihe: Mehr Leben! Einfach Selbst Machen bieten wir dieses Jahr mehrere ein- und mehrtägige Kurse an. Grundlage für alle ist das Thema Permakultur in verschiedenen Ausprägungen.
Permakultur ist keine Hexerei und ein bisschen (Selbst)Versorgung mit Obst und/oder Gemüse auch nicht.



Samstag, 06.06.2020

Mähen und Dengeln – Die Kunst des Sensens

Dauer: 9 bis 17 Uhr
52249 Eschweiler, genaue Ortsangabe folgt nach Anmeldung

Für wen? Jugendliche und Erwachsene

Ausgleich: 99 Euro, inkl. eines Skripts; Max. 8 Teilnehmer

Anmeldung erforderlich per Email oder unter 02403-28241.

Referent: Stephan Konzack

Geschundene Wiesen, genervte Nachbarn, taube Gärtner,…. Die Zeit ist reif für die Sense. Wer sein Stück Natur schonend und mühelos bearbeiten möchte, greift wieder zum jahrtausende alten Werkzeug. Noch nie war dieses so gut wie heute und in unserem Workshop könnt Ihr/können Sie spielend den richtigen Umgang damit lernen. Die Sense ist ein traditionelles Werkzeug mit dem vor der umfassenden Traktorisierung alle Schnitt-Flächen in der Landwirtschaft weltweit bearbeitet wurden (und werden). Die Sense ist in ihrer CO2-Bilanz, ihrer Wendigkeit und ihren Einsatzmöglichkeiten und dem Preis-Leistungsverhältnis den motorisierten Rasenmähern, Motorsensen, Balkenmähern usw. überlegen. Sie schneidet ohne Lärm oder Geruchsbelästigung. Sensenmähen kann auch am Wochenende und sehr früh am Morgen im Garten geschehen ohne Nachbarn zu provozieren. Sie bewegen sich entspannt, ohne Abgase und Lärm im Freien.
Wer hat, bringe gerne seine eigene Sense zur Begutachtung mit. Der Kursleiter Stephan Konzack ist zertifizierter Sensenlehrer beim Sensenverein Deutschland. Er stellt 10 Qualitätssensen für den Kurs zur Verfügung, außerdem Wetzsteine und 3 verschiedene Dengel-Vorrichtungen. So kann jeder verschiedene Dengelverfahren lernen und für sich herausfinden, welche die passendste ist. Nach dem Kurs kann Sensenmaterial auch beim Kursleiter erworben werden. Der Erlös kommt dem Sensenverein Deutschland zugute.

Verpflegung: Getränke und Snacks stehen bereit. Damit wir unsere Erfolge gebührend feiern können, bitten wir um einen Beitrag zu einem gemeinsamen Mittagsimbiß.
Kursinhalte: Sicherheit - Sense individuell einstellen - Mähbewegungen „auf dem Trockenen“ - Praktische Übungen – Schärfen und Dengeln

Stephan Konzack
Stephan, Jahrgang 1972 lebt mit seiner Familie in Bensheim. Er ist Holzwerkwerker mit viel Freude am Bauen und Schnitzen, Schlossermeister und Technischer Betriebswirt.
Als leidenschaftlicher Handwerker gebe ich gerne mein Wissen in Praxiskursen weiter. Das sind z.B. das Sensen & Dengeln, der Wildholzmöbel- und Bogenbau, der Pflanzenkohle-Herstellung und der Obstbaumschnitt. PK-Einfürungskurse runden mein Angebot ab.
Permakultur begegnete mir erstmals bei Freunden. Anschließend informierte ich mich darüber im Netz und schon kurze Zeit später besuchte ich einen PDK. Das Studium zum Permakultur Designer war für mich eine logische Folge meiner Begegeisterung für diese Thema.

Ich bin gerne in der Natur unterwegs. Beim Wandern, Gärtnern oder in der Hängematte unterm Apfelbaum.
www.permakultur-bergstrasse.de



FÄLLT AUS!

Sonntag, 07.06.2020

Wildblumentag

15 bis 18 Uhr

Wo?: 52477 Alsdorf

Vor vier Jahren wurde eine Ackerfläche zur einer Streuobst-Wildblumen-Wiese umgestaltet. So bestand die Möglichkeit, bei der Einsaat eine heimische Wildblumenmischung zu nutzen, die nun Jahr für Jahr ihre Pracht entfaltet. Mitte Juni dominieren die Margeriten das Bild und tauchen die Fläche in ein üppiges Weiß. Wir laden ein zum Sehen und Genießen!
Weitere Informationen folgen ...


Donnerstag, 11.6.2020 (Fronleichnam)

Faszination Permakultur

Dauer: 10:00 bis ca. 13:00 Uhr
52249 Eschweiler, FreiRaum, Petra Röllicke, Josef-Artz-Str. 27

(Drinnen in den Seminarräumen und draussen im Garten!)

Für wen? Jugendliche, Erwachsene, Permakulturliebhaber :-)

Ausgleich: 15€

Anmeldung erforderlich (!!!) per Email oder unter 02403-28241

Anmeldeschluss: 10.6.2020 (aufgrund begrenzter Kapazitäten des Raumes)

Referentin: Petra Röllicke

Faszination Permakultur, ein Vormittag zum schauen, wundern, eintauchen, erleben, zuhören und fragen :-) 

Ich freue mich darauf, Euch einen Einblick zu geben, was mich an dem Thema Permakultur so fasziniert.

In der Reihe: Mehr Leben! Einfach Selbst Machen bieten wir dieses Jahr mehrere ein- und mehrtägige Kurse an. Grundlage für alle ist das Thema Permakultur in verschiedenen Ausprägungen.



Mitwoch, 17.06.2020

System Error

Beginn: 18 Uhr

Wo?: Cineplex Kino Aachen

Tickets können über den Veranstalter erworben werden.

Das Cineplex zeigt in Kooperation mit dem Netzwerk Nachhaltiges Aachen, zu dem auch BiNE e.V. gehört, den o.g. Film mit anschließender Diskussion im Foyer des Kinos.


Samstag, 11.07.2020

Grundlagen des Obstbaumschnitts

Für Anfänger geeignet!

Beginn: 10 Uhr / Dauer ca. 2 bis 3 Stunden

52477 Alsdorf-Hoengen

Treffpunkt: Alsdorf-Hoengen, Feldstr. auf Höhe der Hausnr.71

Für wen? Erwachsene, Streuobstliebhaber :-)

Anmeldung erforderlich per Email oder unter 0170-2357572.
Referent: Dr. Timo Sachsen

Kosten: 15€ pro Teilnehmer

 

In Zusammenarbeit mit

Obstbäume brauchen Pflege, damit sie gesund bleiben, alt werden und ihren Besitzer jedes Jahr aufs neue mit Obst beschenken. Neben dem traditionellen Winterschnitt erfreut sich der Sommerschnitt in den vergangenen Jahren zunehmend größerer Beliebtheit. Und das zu recht. Ist der Winterschnitt eher wuchsanregend, so wird der Baum beim Sommerschnitt im Wachstum gebremst. Darüber hinaus vermag der Baum die Schnittwunden in der warmen Jahreszeit besser zu schließen - und es kann Einfluss auf die Früchte genommen werden. Diese und viele weitere Facetten des Schnitts stehen im Fokus der Veranstaltung, die einen ausgedehnten praktischen Teil beinhaltet, bei dem jeder Teilnehmer selbst den Schnitt üben kann.



Sonntag, 12.07.2020

Schnittstunden

Sommerschnitt am Obstbaum

Für Menschen mit Vorerfahrung

Wann? Beginn: 10 Uhr / Dauer ca. 2 bis 3 Stunden

52477 Alsdorf-Hoengen

Treffpunkt: Alsdorf-Hoengen, Feldstr. auf Höhe der Hausnr.71

Für wen? Erwachsene, Streuobstliebhaber :-)

Anmeldung erforderlich per Email oder unter 0170-2357572.
Referent: Dr. Timo Sachsen

In Zusammenarbeit mit

In den vergangenen Jahren haben viele Menschen unsere Schnittkurse besucht. An dieser Stelle möchten wir die Gelegenheit geben, das vorhandene Wissen unter fachlicher Anleitung aufzufrischen und zu vertiefen.

Bei den Schnittstunden treffen wir uns in netter Runde und schneiden gemeinsam Obstbäume. Für einen Imbiss und ausreichend Streuobstwiesen-Apfelsaft ist gesorgt :-)
Wer Interesse oder Fragen zum Ablauf hat, kann sich bei Timo Sachsen per Email melden.



Ab Donnerstag, 16.07.2020

Das Gute Leben - wie geht das?

Permakulturdesign Kurs in 72h

Wo?: In Eschweiler

Teil 1:  16. -19.7.

Teil 2:  27. -30. 8.

Teil 3:  27.-29.9.

Anmeldung wieder möglich: HIER

 

"Darf es etwas weniger sein?" Bei dieser Frage klingeln meistens zuerst die Alarmglocken im Kopf: Weniger? Verzicht? Einschränkung?...ohne mich! Aber weniger wovon? – Wie wärs mit: Weniger Stress, kürzere Arbeitszeiten in abhängiger Arbeit, weniger Staus, weniger Auseinandersetzungen? Also doch: Weniger ... ist Mehr?

 

In diesem Permakultur-Design-Kurs wollen wir diesem scheinbaren Zwiespalt auf den Grund gehen und erfahren, wie mit Hilfe von Permakultur das "Weniger" ein "Mehr" in unserem und für unser Leben werden kann und dabei noch unserer Umwelt zu Gute kommt.

Letztlich geht es dabei immer darum, das Leben selbst in die Hand zu nehmen und zukunftsfähige lebendige Vielfalt im Interesse aller zu gestalten.

Arbeitsgrundlage dieses Kurses ist daher auch eine Haltung der gegenseitigen Achtung und des miteinander und voneinander Lernens.

Ein Permakulturdesign Kurs bietet eine gute Gelegenheit, kompakt und effektiv in kurzer Zeit ein fundiertes Grundwissen zu Chancen und Möglichkeiten nachhaltiger Lebens- und Umweltplanung und -gestaltung zu erlangen. Dieses Wissen lässt sich sowohl auf kleine also auch große Projekte anwenden.

In diesem Kurs werden Kenntnisse zu ökologischen Grundlagen und Zusammenhängen vermittelt, eigene Planungsfähigkeiten geübt, ökologisch-systemische Denkansätze und Grundhaltungen eingebunden und konkrete Lösungswege gesucht. Grundsätzlich verfolgt der Einsatz von Permakultur das Ziel

·        der Rückbindung von Menschen mit der Natur,

·        der Regeneration zerstörter Lebensräume und

·        der Gestaltung widerstandsfähiger Ökosysteme - sei es ökologischer oder sozialer Natur.

Der Kurs orientiert sich an dem internationalen Curriculum von Bill Mollison und wird mit einem international anerkannten Zertifikat abgeschlossen. Dieses Zertifikat ist Voraussetzung für die Ausbildung zur/m Diplom-Permakultur-DesignerIn im In- und Ausland.

Schwerpunkte dieses Kurses:

Hintergründe und Gestaltungswerkzeuge

·        Ethik und Philosophie der Permakultur

·        Permakulturelle Gestaltung von Lebensräumen und Gemeinschaft

·        Systemisches Denken, Planen und Handeln

Ökologische Grundlagen

·        Ökologische Grundbegriffe

·        Bäume, Pflanzen und Tiere

·        Muster, Energien und Systeme

·        Klima, Wasser, Boden

Anwendungswissen

·        Permakultur im Garten - mit und ohne Tiere

·        Zukunftstaugliche Architektur und Infrastruktur

·        Angewandte Permakultur im Umgang mit sich selbst und miteinander

·        Pläne und Präsentation, Darstellen und Zeichnen

Höhepunkt des Kurses ist eine größere gemeinsame Planungsübung, deren Ergebnisse zu Kursende präsentiert werden.

 

Praktisches:

Darüberhinaus wird es jeden Tag Gelegenheiten geben praktisch das Gelernte zu vertiefen.

 

Optional

Samstag, 8.8.2020, ganztägig  Exkursionen zu thematisch passenden Ansätzen in der StädteRegion Aachen, z.B. Urban Gardening, Tiny Houses, Faktor-X Siedlung in Eschweiler, Permakultur-Garten von Patrick Munnix (GaLa-Bauer in Ost-Belgien, Hergenrath), u.a. je nach Interesse

 

Die kompletten Informationen und das Anmeldeformular gibt es auf:

www.permakultur.de

 



Freitag, 14.08.2020

Schnittstunden

Sommerschnitt am Obstbaum

Für Menschen mit Vorerfahrung

Wann? Beginn: 17 Uhr / Dauer ca. 2 bis 3 Stunden

52477 Alsdorf-Hoengen

Treffpunkt: Alsdorf-Hoengen, Ecke Feldstr / Falterstr.

Für wen? Erwachsene, Streuobstliebhaber :-)

Anmeldung erforderlich per Email oder unter 0170-2357572.
Referent: Dr. Timo Sachsen

In Zusammenarbeit mit

In den vergangenen Jahren haben viele Menschen unsere Schnittkurse besucht. An dieser Stelle möchten wir die Gelegenheit geben, das vorhandene Wissen unter fachlicher Anleitung aufzufrischen und zu vertiefen.

Bei den Schnittstunden treffen wir uns in netter Runde und schneiden gemeinsam Obstbäume. Für einen Imbiss und ausreichend Streuobstwiesen-Apfelsaft ist gesorgt :-)
Wer Interesse oder Fragen zum Ablauf hat, kann sich bei Timo Sachsen per Email melden.



Termin wird noch bekanntgegeben

Alte und heimische Obstsorten

Wann? Beginn: 16 Uhr / Dauer ca. 3 Stunden

Wo? NaturErlebnis-Werkstatt in Alsdorf-Hoengen, Feldstr.

Für wen? Erwachsene

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet im Projekt

"Voll im Saft" statt.

Anmeldung erforderlich per Email oder Telefon.

Referenten: Timo Sachsen, Mo Hilger


Neben ihrer Funktion als Obstlieferant ist eine Streuobstwiese Heimat vieler Pflanzen und Tiere – kurz: ein „Biologischer Hotspot“. Bei einem Gang über eine Streuobstwiese werden Obstsorten vom Baum geerntet und die Besonderheiten und Erkennungsmerkmale der verschiedenen Apfelsorten durch einen Obstbaumwart erklärt. In der Wiese stehen essbare Wildkräuter, die mit Hilfe einer Kräuter- und Heilpflanzenpädagogin bestimmt und verkostet werden können. Zudem werden den Teilnehmern Nisthöhlen für Obstwiesenbewohner vorgestellt.


Termin wird noch bekanntgegeben

Unterwegs auf der Steuobstwiese

Wann? Beginn: 15 Uhr / Dauer ca. 3 Stunden

Wo? NaturErlebnis-Werkstatt in Alsdorf-Hoengen, Feldstr.

Für wen? Familien mit Kindern,
Erwachsene

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet im Projekt

"Voll im Saft" statt.

Anmeldung erforderlich per Email oder Telefon.
Referenten: Timo Sachsen, Mo Hilger


Bei einem Spaziergang über die Streuobstwiese lernen die Teilnehmer die dort vorhandenen, i.d.R. alten und heimischen Obstsorten kennen. Ein Obstbaumwart erklärt, wie die verschiedenen Sorten u.a. durch Geruch, Geschmack oder Aussehen erkannt werden können. Jeder Teilnehmer darf ausgiebig die Sorten kosten. Zusätzlich findet ein Austausch zur kulinarischen Verwendung der verschiedenen Obstsorten statt.